18 Kommentare

  1. Im Sinne einer gesunden und familienfreundlichen Stadtgemeinde sollte die diesjährigen Tarifänderung im Freibad und künftige Investitionen/Attraktionen überdacht werden!!!
    Ebenso bedenklich ist die angekündigte SCHLIESSUNG DER SAUNA hier hob sich zumindest die Infrastruktur der Stadtgemeinde Laakirchen von den regionalen Nachbarn ab…natürlich muss auch hier über Änderungen/Optimierung/Pächter udgl nachgedacht werden!
    Aber Schließen und Tariferhöhungen alleine werden nicht die langfristige Lösung für ein attraktives Stadtleben sein!

    1. Wenn es stimmt das beim Steinschaden ein Lidl gebaut wird hat sich die gesamte Stadtplanung erledigt

      Dann haben wir schon jetzt den Beweis dass wir wieder einmal nur angelogen würden

      Versprechen waren :

      Keine Grünflächen mehr zubetonieren

      Keine Flachbauten mehr mit nur einem Stock…nur mehr Mehrstöckige Häuser unten Geschäfte oben Wohnungen

      Sportland erhalten als Erholungsgebiet

      Nicht noch mehr Verkehr

      Alle vier Versprechen würden gebrochen mit nur einem Lidl Bau

      Das würde zeigen Stadtplanung wie seit 1971 beständing nur heisse Luft

      Schade

    1. unterstütze ich voll, hier könnten auch leerstehende Gebäude genutzt werden!
      außerdem könnte sich Laakirchen ein Ziel setzen, um CO2-senkende Aktivitäten zu setzen, z.B.: je 1 Einwohner = 1 Baum + 3 m Hecke + 20 m2 Wildblumenwiese
      bei den Aktivitäten zu „bienenfreundliche Gemeinde“ sollten die Wildbienen nicht vergessen werden, wenn Landwirte (wieder) die Feldraine begrünen oder Randflächen für Sträucher etc. freilassen, sollten sie eine Förderung bekommen

  2. Kultur spielt als Wirtschaftsfaktor und identitätsstiftendes Merkmal einer Stadt eine immer größere Rolle. Kunst und Kultur sind wichtige Standortfaktoren und Motor für die Stadtentwicklung. Nach außen hin sind sie wichtige Mittel zur Profilierung einer Stadt – nach innen stiften sie Identität und fördern Gemeinschaft – es wundert mich, dass dieser Punkt hier fehlt.
    Kulturell hat Laakirchen viel zu bieten und ist in der Region für ihr Angebot bekannt. Kunst und Kultur sollte im Leitbild eine tragende Rolle spielen und weiter forciert werden. Laakirchen – Industriestadt mit Kultur…

  3. Fußgänger-/Fahrradbrücke über die Traun im Bereich Danzermühl/Reintal

    Aufwertung Freibad
    „Kabinenhaus“ schleifen? Hallenbad / (vernünftige) Sauna
    Zusätzliche Rutschen
    Wasserspielplatz wie auf fast jedem anständigen Campingplatz in Italien oder Kroatien

    Zeitgemäße Spielplätze mit unterschiedlichen Angeboten
    Motorikpark?

    Zusätzliche Ballsporthalle (Lagerhaus-Areal?)

    Renovierung/Neubau Sporthalle mit Indoor-Kletterwand?

    1. „Fußgänger-/ Fahrradbrücke über die Traun im Bereich Danzermühl/Reintal“

      Super Idee!
      – trägt zur Erschließung neuer Naherholungsgebiete bei
      – Aufwertung der Freizeitmöglichkeiten am Wohnstandort Danzermühl/Reintal
      – Traun als „Barriere“ wird überwunden
      – Motto: Traun erlebbar machen – u.a. durch fußläufige Zugänglicheit

  4. Problemzone Wolfstrasse:
    Hinter dem alten Feuerwehrhaus und dem ehemaligen Kühlhaus (stehen schon jahrelang leer) besteht Wildwuchs. Bei Entfernung der alten Gebäude könnten einige Parkplätze (die dringend benötigt werden), eine kleine Grünfläche oder Ähnliches entstehen um ein schöneres Ortsbild, als zur Zeit vorhanden, zu erhalten. Gehsteige sind nicht behindertengerecht, sowie teilweise brüchig und uneben.
    Veranstaltungen wie z.B. Stadtfest, Faschingsdienstag, Vergnügungen finden unmittelbar neben dem Seniorenheim statt. Der extreme Lärm durch die Verstärker in der Nacht bis 24 Uhr und länger ist nicht zumutbar. Zum Jahreswechsel wird die Bevölkerung aufgefordert in diesem Gebiet von Feuerwerken und Knallkörpern Abstand zu nehmen. Wie ist diese Zweigleisigkeit zu verstehen. Gäbe es nicht einen anderen Platz dafür, oder kann man ruhigere bzw. früher zu Ende gehende Vergnügungen dorthin plazieren.

  5. wurde bereits von Anonymous angesprochen:
    Attraktivierung des Freibades (Wasserspielplatz)

    Traun: Unsere Stadt liegt am Fluss und wir nützen das nicht.
    Uferpromenade mit Bademöglichkeit / Gastronomie / Veranstaltungsmöglichkeit / Kneipp Anlage

  6. Einbahn Dr. Wimberger Straße umdrehen, dass man von der Gmöser Straße direkt zur Gmundner Straße fahren könnte.
    dann würde vieles vom Links Abbiege Chaos im Bereich GH Bader, Bäckerei Zach, Raiba wegfallen !!!!!!!!!!

  7. Es fehlt ein eigener Punkt „Tourismus, Kultur“, deshalb schreibe ich diese Punkte hier:
    Kulturell sind wir in Laakirchen sehr gut aufgestellt, aber das zarte Tourismus-Pflänzchen gehört noch besser betreut.
    Sprich kleines Hotel im Zentrum und/oder Mittleres Hotel in Richtung Wellness mit eventueller direkter Anbindung ans Moorbad Gmös

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code