Referenzen und Medien //

Stadtentwicklungsleitbild Laakirchen LA_2030 //

Abschlusspräsentation am Mittwoch, 9. Oktober 2019 um 19:00 im Kulturzentrum ALFA 

https://tv1.nachrichten.at/oberösterreich-im-überblick/sendung/2019_42/la_2030_-_laakirchen_stadtentwicklung/14967




https://www.meinbezirk.at/salzkammergut/c-lokales/so-soll-laakirchen-lebenswerter-werden_a3608430

 

https://www.tips.at/nachrichten/laakirchen/wirtschaft-politik/484385-neuer-stadtplatz-in-der-wolfstrasse-und-vielleicht-auch-eine-regiotram

 

https://www.meinbezirk.at/salzkammergut/c-lokales/stadtentwicklungsleitbild-wurde-vorgestellt_a3689058

 

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/laakirchen-glaubt-seinen-stadtplatz-gefunden-zu-haben;art71,3175109

 

Mit großem Interesse verfolgten zahlreiche Laakirchner am Mittwoch, 9. Oktober, im Kulturzentrum ALFA die Abschlusspräsentation des Stadtentwicklungsleitbildes. Neben den Handlungsfeldern wie Mobilität, Naherholung und Ortsentwicklung, war der Stadtplatz das zentrale Thema.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Kulturzentrum ALFA, als wir unsere Pläne für Laakirchens Stadtentwicklung präsentierten. Vorangegangen war ein umfassender Bürgerbeteiligungsprozess, an dem sich viele Laakirchner beteiligten und so aktiv an der Zukunft ihrer Stadt mitwirkten.

Dabei kristallisierte sich der Wunsch nach einem Stadtplatz als wichtigstes Bedürfnis der Bevölkerung heraus. Dieser stand entsprechend auch während der Präsentation im Vordergrund. Der Platz soll nach den Plänen des Architekten über der heutigen Wolfstraße liegen und Fußgänger von Autofahrern trennen. Mit einer Überplattung würden so unter dem Stadtplatz Autos und Tiefgaragenstellflächen Platz finden, während die Oberfläche Fußgängern und Radfahrern zur Verfügung stehen würde.

Ärzte, Hotellerie und Gastronomie

Rund um den Stadtplatz sollen ein Ärztezentrum, Hotel, Gastronomiebetriebe, Geschäfte und die neue Musikschule Frequenz bringen. „Grundsätzlich stehe ich dieser Vision sehr positiv gegenüber und kann den Vorschlägen viel abgewinnen. Auch eine durchgeführte Machbarkeitsstudie zeigt, dass dieser Plan keine Utopie ist. Es müssen jedoch im Vorfeld noch viele offene Fragen geklärt werden“, sagt Bürgermeister Fritz Feichtinger (SPÖ), der die Pläne des Architekten auf jeden Fall als Richtschnur aufnehmen möchte.

Diese Pläne betreffen auch viele weitere Handlungsfelder, wie zum Beispiel die Verkehrsberuhigung in der Ortsdurchfahrt, die Förderung der aktiven Mobilität in Form von Radfahren und Zufußgehen sowie die Errichtung beziehungsweise Verlängerung der Stadt-Regio-Tram nach Laakirchen. Auch Entwicklungskonzepte zu den einzelnen Ortsteilen wie Steyrermühl, Reintal und Lindach sowie die Schaffung von Naherholungsräumen an der Traun bergen viele interessante, zukunftsträchtige Entwicklungsmöglichkeiten für Laakirchen.

Medien //

Tips Gmunden:

https://www.tips.at/nachrichten/laakirchen/land-leute/458663-endspurt-fuer-laakirchner-stadtentwicklungsprozess

OÖN:

 https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/Laakirchen-will-sich-weiter-entwickeln;art71,2998912

 

Salzi:

Viele Bürger brachten sich bei der Auftaktveranstaltung zur Stadtentwicklung ein